Stralsunder Wildcats - Volleyball Stralsund

20.12.2010 - Stralsund schafft den Auswärtssieg

Der Bann ist gebrochen: Am Sonntag konnten die Frauen des 1.VC Stralsund zum Abschluss der Hinrunde in der 2.Volleyball-Bundesliga ihren ersten Auswärtserfolg feiern. Mitaufsteiger SV Bad Laer wurde dabei deutlich mit 3:0 (25:14, 25:19, 25:21) in die Schranken verwiesen.Trainer Andre Thiel ist eigentlich recht sparsam beim Loben, doch nach dem zweiten 3:0-Erfolg in Folge hatte er nur Lob für seine Mädels übrig: „Alle waren sehr konzentriert. Wir wollten diesen Sieg unbedingt und alle konnten eine sehr gute Leistung abrufen. Ohne Bad Laer`s Leistung schmälern zu wollen, aber meine Mädels hatten das Spiel im Griff!“ In der Annahme wurde ganz sicher gestanden, wobei Carolin Schmidtke hauptsächlich von den Gastgebern gesucht wurde. 90% der Aufgaben gingen auf die Außenangreiferin. „Erni hat das aber ganz stark gemacht. Bis auf zwei, drei Wackler kamen alle Bälle auf den Punkt. Sie hat sehr viel Sicherheit ausgestrahlt“ verteilte der Trainer nochmals ein Extralob. Eigentlich war das Spiel eine Kopie des Rudow-Spiels – schnörkellos und effektiv. Da kann man eigentlich nur auf noch sehr viele solcher Kopien hoffen. In den ersten beiden Sätzen stellte die VC-Crew schon frühzeitig das Signal auf Satzerfolg. Spätestens zur zweiten technischen Auszeit war ein beruhigender Vorsprung herausgespielt. Bad Laer kam eigentlich erst im dritten Satz etwas gefährlich ran, nachdem eine 20:17-Führung bis zum 20:20 verschenkt wurde. Doch immer wenn Punkte benötigt wurden suchte Zuspielerin Anne Tegge ihre beiden Mittelangreiferinnen Karoline Vogt und Lena Schmitt. Und beide waren gegen die Niedersächsinnen Punktegaranten. So gelang dann fast mühelos auch der dritte Satzerfolg. Weihnachten können die Mädels des 1.VC Stralsund nun auf einem Nichtabstiegsplatz ganz entspannt verbringen. Da Langenhagen und Werne verloren haben und das deutlich schlechtere Satzverhältnis aufweisen, gibt es hier schon einen kleinen Puffer zu den Abstiegsplätzen. Und mit Parchim und Rudow sind nun auch zwei Teams in den Fokus gerückt, die durchaus in der Rückrunde in Reichweite scheinen. Der Abschluss der Hinrunde hat jedenfalls viel Appetit auf die Rückrunde gemacht und am 8.Januar soll dann in Langenhagen nahtlos an diese Leistungen angeknüpft werden. DS

DVL

DVL Teams

Bundesliga News

VMV

 
 
slider_vc1 vc_slider2 vc_slider3
+ News-Archiv